MWC: Sony zeigt Smartphone Xperia Z2 und Xperia Z2 Tablet

  • 24022014
    sony-xperiza-z2-tablet.jpg
    © sonymobile.com

    Den Auftakt des Mobile World Congress (MWC) in Barcelona hat Sony mit der Vorstellung eines neuen Zweiergespanns aus Tablet und Smartphone begangen. Der japanische Elektronikhersteller präsentierte das Xperia Z2 und das Xperia Z2 Tablet, die für die kommenden Monate die Spitze der Sony-Schöpfung darstellen sollen. Bei seinem Flachrechner sieht sich das Unternehmen mit Blick auf das Design der Konkurrenz sogar weit voraus. Das Gerät soll das dünnste und leichteste wasserdichte Tablet der Welt sein.

    Leichtes und flaches, aber robustes Tablet

    Tatsächlich fällt das Xperia Z2 Tablet mit einem Gewicht von nur 426 Gramm und einer Tiefe von 6,4 Millimetern handlicher als die meisten Konkurrenten aus. Und das, ohne dass der Nutzer übermäßige Abstriche bei Laufzeit und Leistung machen müsste. Sony verspricht, dass das Gerät im Dauerbetrieb gut zehn Stunden aktiv bleibt und mithilfe einer neuen Ladetechnologie bis zu 75 Prozent schneller aufgeladen werden kann. Auch die Performance dürfte dank der Verwendung des Snapdragon 801-Prozessors mit vier Kernen, 2,3-GHz-Taktung und 3 GB RAM überzeugen, sollte es keine unerwarteten Software-Probleme geben. Als Software-Basis verwendet Sony Android 4.4.

    Gesteuert wird das Xperia Z2 Tablet über ein 10,1 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln und kann wie alle neueren Sony-Modelle bedenkenlos ins Grüne mitgenommen werden. Dank entsprechender Versiegelung können Staub und Wasser dem Tablet wenig anhaben. Auf eine Internetanbindung müssen Nutzer dabei nicht verzichten, sofern sie sich für die LTE-Version entscheiden. Ansonsten bleibt die Verwendung eines Hotspots für WLAN. Abgerundet wird das Paket von einer 2,2- und einer 8,1-Megapixel-Kamera sowie 16 GB Speicher, die per microSD-Karte um 64 GB aufgestockt werden können.

    Smartlet Xperia Z2 technisch nahezu identisch

    Mit dieser Ausstattung wirkt das Xperia Z2 Tablet tatsächlich wie eine auf Tablet-Größe aufgepumpte Version des Xperia Z2. Das Smartlet ist mit seinem 5,2 Zoll großen Full HD-Display kleiner, technisch aber über weite Strecken identisch. Sony verbaut auch hier einen Snapdragon 801, 3 GB RAM und 16 GB internen Speicher samt microSD-Slot. Der gewichtigste Unterschied ist deshalb möglicherweise die Kamera, die beim Xperia Z2 20,7 Megapixel liefert. Dieser Wert ist schon vom direkten Vorgänger bekannt, bei dem allerdings die Möglichkeit fehlte, 4K-Videos aufzunehmen.

    Beachtlich soll außerdem die Ausdauer ausfallen: Die Energieversorgung übernimmt ein 3.200-mAh-Akku, der eine Maximallaufzeit von mehr als 30 Tagen erlauben soll. Zu welchem Preis das Xperia Z2 und das Xperia Z2 Tablet zu haben sein werden, hat Sony noch nicht verraten. Der Marktstart beider Geräte soll weltweit im März stattfinden.

Kommentare

DSL Check

Überprüfen Sie ob bei Ihnen DSL verfügbar ist.

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an unserem Newsletter an und bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand

  • Anrede