Microsoft stellt neue Windows 8.1-Funktionen offiziell vor

  • 27062013
    windows-8-1-startscreen-desktop.jpg
    © microsoft.com

    Microsoft hat die diesjährige Build-Konferenz mit der Vorstellung von Windows 8.1 beginnen lassen. Seit einigen Stunden steht die Software außerdem in einer Preview-Version zur Verfügung, die die wesentlichen Neuerungen schon jetzt nutzbar macht. Dazu gehören der verbesserte Support von hochauflösenden Displays, eine aufgepeppte Karten-App und der von vielen vermisste Start-Button. Dieser allerdings wird wohl nur die Wenigsten wirklich zufriedenstellen. Zwar ist das beliebte Knöpfchen in der linken Ecke wieder da, die gleiche Funktion hat es aber immer noch nicht.

    Keine Abkehr vom eingeschlagenen Weg

    Ein Klick mit der linken Maustaste befördert den Nutzer in das gekachelte Startmenü, mit rechts wird ein Kontextmenü geöffnet, das einige Einstellungen und das Herunterfahren des Rechners erlaubt. Nutzer von Desktop-Rechnern werden sich zumindest darüber freuen, künftig wieder direkt auf den Desktop booten zu können. Wem das nicht genug ist, muss wohl auch in Zukunft auf Drittanbieterlösungen zurückgreifen, die den alten Look von Windows wiederherstellen.

    Dass Microsoft tatsächlich eine 180-Grad-Wende macht, dürfte allerdings kaum jemand tatsächlich geglaubt haben, schließlich will man Windows touchtauglicher machen. Die Arbeit daran geht auch unter Windows 8.1 weiter, das einen verbesserten Support für hochauflösende Displays vorweisen kann. Der Hintergrund: Auf Full HD-Anzeigen, wie sie beispielsweise das Surface Pro besitzt, fallen die Bedienelemente zum Teil so klein aus, dass eine Fingerbedienung umständlich wird. Microsoft wirkt dem durch eine bessere Skalierung entgegen. Statt nur auf das Anderthalbfache kann das Interface jetzt auf das doppelte der ursprünglichen Größe aufgeblasen werden.

    Bessere Apps

    Für viele Nutzer dürfte die neue 3D-Ansicht in der Maps-App interessant sein. Diese erlaubt es, Routen bereits am Rechner in einer relativ realistischen Darstellung durchzugehen, die gezoomt und gedreht werden kann. Zum Start von Windows 8.1 wird allerdings noch nicht das gesamte Kartenmaterial in dieser Form verfügbar sein. Welche Regionen es sein werden, sagte Microsoft nicht.

    Für App-Entwickler hatte der Softwareriese ebenfalls etwas in petto: Drittanbietern will Microsoft künftig bessere Vermarktungsmöglichkeiten bieten und stellt bereits jetzt neue Entwicklertools zur Verfügung. Analog wird der Windows Store mehr Informationen für Nutzer enthalten. Wer die Windows 8.1 Preview installieren will, muss berücksichtigen, dass zwar persönliche Einstellungen, nicht aber die installierten Drittanbieter-Apps erhalten bleiben. Möchte man den PC oder das Tablet nicht neu aufsetzen, sollte man bis zum offiziellen Release der neuen Version abwarten, der für Herbst geplant ist.

    Ralf Schmidl  
    Autor:
    Ralf Schmidl
    Datum:
    27.06.2013
    Tags:
    Microsoft, Tablets, Full-HD, Maps App, Windows 8.1, Startbutton, Preview, Build Konferenz

Kommentare

DSL Check

Überprüfen Sie ob bei Ihnen DSL verfügbar ist.

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an unserem Newsletter an und bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand

  • Anrede