Asus zeigt Padfone Infinity und Fonepad auf dem MWC

  • 26022013
    asus-padfone-infinity.jpg
    © asus.com

    Tablets könnten in Zukunft immer häufiger das Telefon ersetzen - zumindest, wenn man sich nicht an der Größe der Geräte stört. Entsprechende Modelle findet man derzeit auf dem MWC am Stand von Asus, wo das neue Padfone Infinity und das ebenfalls frisch vorgestellte Fonepad zu sehen sind. Bei letzterem handelt es sich um ein Intel-Tablet, das ähnlich dem Galaxy Note 8.0 wie ein Smartphone zum Telefonieren genutzt werden kann. Dementsprechend hat Asus das Kopfende des 7-Zöllers mit einem Hörer ausgestattet und ein HSPA+-Modem verbaut, das gleichzeitig zum Aufbau von Internetverbindungen dient.

    Preiswertes 3G-Tablet

    Asus Fonepad © asus.comInteressant ist der verwendete Chipsatz, da Asus erstmals Intel-Hardware und Android kombiniert. Bei der CPU handelt es sich um einen Atom Z2420, dessen zwei Kerne mit einer Taktfrequenz von 1,2 GHz arbeiten, das Betriebssystem ist in der Version 4.1 vorinstalliert.

    An Bord sind außerdem ein 8 oder 16 GB großer Speicher und ein microSD-Kartenslot sowie eine 3-Megapixel-Kamera, die Videos in 720p-Qualität aufzeichnet.

    Interessant ist, dass Asus trotz des vergleichsweise niedrigen Preises von 219 Euro nicht beim Display sparen will und eine Anzeige mit 1.280 x 800 Pixeln verbaut hat.

    Neues Padfone mit verbesserter Hardware

    In die Billigsparte kann das ebenfalls gezeigte Asus Padfone Infinity nicht gesteckt werden. Asus will die Smartphone-Tablet-Kombi zum Marktstart für stattliche 999 Euro anbieten und setzt bei der neusten Ausgabe der Reihe auf absolute Spitzentechnik. Während das Tablet-Dock wie gewohnt nur eine Hülle mit Display (1.920 x 1.200 Pixel) und Akku ist, steckt im zugehörigen 5-Zoll-Smartphone ein auf 1,7 Ghz getaktete Snapdragon 600, eine Full-HD-Anzeige und eine Kamera, die es auf 13 Megapixel bringt. Sie ist in der Lage, Videos in 1.080p aufzulösen, während gleichzeitig acht Fotos in der Sekunde aufgenommen werden.

    Gespeichert wird das gesamte Material auf bis zu 64 GB internem Speicher oder in der Cloud, die dank LTE mit 100 MBit/s angefunkt werden kann. Positiv fällt zudem auf, dass Asus das Padfone Infinity bereits mit Android 4.2 in den Handel bringen will. Wann genau es so weit sein wird, ist allerdings noch nicht klar.

Kommentare

DSL Check

Überprüfen Sie ob bei Ihnen DSL verfügbar ist.

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an unserem Newsletter an und bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand

  • Anrede