Netztest: Telekom bleibt Spitzenreiter - Verfolgen rücken auf

  • 03122014
    netztest-geschwindigkeit.jpg
    © vodafone.de

    Die Fachzeitschrift Connect lässt einmal jährlich einen Leistungstest für die deutschen Mobilfunknetze durchführen und hat die Anbieter auch in diesem Jahr auf die Probe gestellt. Die Ergebnisse des mittlerweile 17. Netztests wurden heute veröffentlicht und bescheinigen wie schon im Vorjahr vor allem der Telekom und Vodafone gute Leistungen, während o2 und E-Plus in vielen Punkten unterlegen sind. Ohne Kritik kommen aber auch die großen Anbieter nicht weg.

    Den ersten Platz im Netztest hat sich erneut die Telekom sichern können. Hier ist es vor allem die Qualität der Datenverbindungen, die in den Messungen überzeugen konnte. Laut Connect können Nutzer im Schnitt mit Downloadraten zwischen 8,4 und 30 MBit/s rechnen, womit die Telekom das aktuell schnellste Netz besitzt. Was die Sprachqualität und die Dauer des Verbindungsaufbaus angeht, liefert sich das Bonner Unternehmen ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Vodafone, bei dem beide Anbieter ein hohes Niveau vorweisen können. Kritisiert wird die Telekom trotz der vierten Bestplatzierung in Folge für die Abdeckung entlang von Bahntrassen. Hier habe man zwar bessere Werte als die Konkurrenz erreicht, im Vergleich mit Anbietern aus der Schweiz und aus Österreich sei das Ergebnis aber nicht als gut anzusehen.

    Vodafone punktet mit guter Telefonie

    Ähnliche Probleme bescheinigt die Fachzeitschrift auch Vodafone, lobt in anderen Belangen aber die Fortschritte des Düsseldorfer Anbieters. Dieser hatte im letzten Jahr aufgrund der Einführung von LTE ohne Sprachunterstützung mit schlechten Rufaufbauzeiten, hohen Fehlerquoten und mäßiger Sprachqualität zu kämpfen. In diesem Punkt ist von einem gigantischen Sprung die Rede. Zufrieden zeigten sich die Tester auch mit der Datenübertragungsgeschwindigkeit, die zwar nicht die gleichen Höhen wie die der Telekom erreichen konnte, insgesamt aber als solide und alltagstauglich bewertet wurde. Schwachstellen wurden lediglich vereinzelt im ländlichen Raum festgestellt.

    o2 und E-Plus erneut auf Platz 3 und 4

    Eine positive Entwicklung konnte Connect Der Netzausbau schreitet voran © telekom.comauch beim Netzausbau von o2 feststellen, die mittlerweile verstärkt auf LTE setzen und mit 4G-Netzen in allen größeren Städten vertreten sind. Was die Datenraten steigen lässt, wirkt sich aber offenbar negativ auf die Rufaufbauzeiten und Erfolgsrate aus. Angesichts von Wartezeiten von bis zu 10 Sekunden sehen die Experten dringenden Optimierungsbedarf, zumal das mittlerweile in Übernahme befindliche E-Plus-Netz trotz des ebenfalls begonnenen LTE-Aufbaus in diesem Bereich etwas besser aufgestellt ist.

    Dass es für E-Plus dennoch nur für den vierten Platz gereicht hat, begründet man mit dem vergleichsweise schwachen Datennetz. Den LTE-Ausbau hat das Unternehmen noch nicht ausreichend vorangetrieben und zeigt so auch in größeren Städten Geschwindigkeitsdefizite. Für den Alltagseinsatz soll das Netz aber noch geeignet sein, sofern man keine größeren Datenpakete verschicken oder empfangen will. Bei Tests in Zügen und an Transferstraßen war die Leistung des kürzlich von o2 gekauften Anbieters ebenfalls unter dem Niveau der Konkurrenz.

    Verfolger rücken auf

    In der Zusammenfassung sieht Connect die Telekom trotz ihres Sieges nur noch knapp vorn, da Vodafone aufholen konnte. Die Bonner können sich mit 439 Testpunkten kaum noch von den mit 400 Punkten bewerteten Düsseldorfern absetzen. Noch dünner fällt die Lücke zwischen E-Plus und o2 aus, die 327 und 335 Punkte erreichen konnten, aber mit einigem Abstand auf Vodafone folgen. Dieser könnte sich aber nach Meinung der Experten durch die anstehende Netzzusammenlegung verringern. Der Kampf um den Spitzenplatz dürfte deshalb in den nächsten Jahren spannender werden.

    Lasslo Franke  
    Autor:
    Lasslo Franke
    Datum:
    03.12.2014
    Tags:
    O2, Mobiles internet, Vodafone, Telekom, E-Plus, LTE, Netzausbau, Netztest

Kommentare

DSL Check

Überprüfen Sie ob bei Ihnen DSL verfügbar ist.

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an unserem Newsletter an und bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand

  • Anrede