E-Plus plant höhere HSPA-Bandbreite - LTE ab Frühjahr 2014

  • 27112013
    e-plus-lte-ausbau.jpg
    © flickr.com / E-Plus

    E-Plus lässt sich mit der Einführung von LTE noch etwas Zeit. Erste Netze sollen nach der jetzigen Planung erst im Frühjahr 2014 für die Allgemeinheit geöffnet werden. Höhere Geschwindigkeiten will man dennoch anbieten können, vorerst aber nur über HSPA+. Ein Großteil der Kunden soll so schon mit bis zu 42 MBit/s surfen können.

    Interessant ist, dass E-Plus für höhere Geschwindigkeiten zumindest vorerst keine zusätzlichen Gebühren verlangen will. Dabei macht man keinen Unterschied zwischen Prepaid- und Vertragskunden, denen die höheren Datenraten gleichermaßen zugänglich sein werden. Das Unternehmen behält sich jedoch vor, im Business to Business-Bereich andere Abrechnungsmodelle einzusetzen. Unternehmenskunden, die ein besonders hohes Datenvolumen beanspruchen, könnten also gesondert zur Kasse gebeten werden.

    An der kostenlosen Bereitstellung von höheren Datenraten will E-Plus bis Mitte nächsten Jahres festhalten und das Modell dann noch einmal prüfen. Aktuell geht die Unternehmensleitung davon aus, dass es keinen Sinn macht, Spitzengeschwindigkeiten gesondert zu vermarkten. Möglich wäre also, dass man die hohen Bandbreiten auch in Zukunft ohne Zusatzkosten anbietet.

    LTE vorerst nur in Gebieten mit hohem Bedarf

    Da UMTS nach aktuellem Stand den Bedarf nicht dauerhaft decken können wird, will man im März 2014 mit der Öffnung der ersten LTE-Netze beginnen. Dabei geht es vorerst nur darum, dort höhere Kapazitäten zu schaffen, wo sie auch tatsächlich gebraucht werden. Der Ausbau ist deshalb zum Start in Städten wie Berlin, Leipzig, Nürnberg und dem Gebiet der Rheinschiene geplant.

    E-Plus will nach Möglichkeit versuchen, die gesamten Städte abzudecken, anstatt sich auf stark frequentierte Zonen in den Innenstädten zu konzentrieren. Möglich wird das dank der gesunkenen Kosten für LTE-Technik. Das jährliche Budget für Investitionen in den Netzausbau beziffert das Unternehmen auf 500 Millionen Euro. Zur preislichen Ausgestaltung des LTE-Angebots und den gebotenen Datenraten konnten Vertreter von E-Plus noch nichts sagen, da hier noch keine konkreten Pläne gemacht wurden.

    Michael Kollet  
    Autor:
    Michael Kollet
    Datum:
    27.11.2013
    Tags:
    Mobiles internet, BASE, E-Plus, LTE, Netzausbau, HSPA, Bandbreite

Kommentare

DSL Check

Überprüfen Sie ob bei Ihnen DSL verfügbar ist.

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an unserem Newsletter an und bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand

  • Anrede