IFA: Medion stellt Smartphone, Tablet und E-Book-Reader vor

  • 02092011
    medion-tablet-smartphone-reader-ifa.jpg
    © stereopoly.de

    Medion hat auf der IFA zum ersten Mal ein selbstentwickeltes 10-Zoll-Android-Tablet namens "LifeTab" sowie ein Smartphone und einen neuen E-Book-Reader vorgestellt. Das Unternehmen betonte, dass die Zusammenarbeit mit dem neuen Hauptanteilseigner Lenovo bei der Entwicklung der Geräte noch keine Rolle gespielt habe und es sich bei den IFA-Neuheiten um originäre Medion-Entwicklungen handele. Auf den Markt kommen die Geräte pünktlich zum Weihnachtsgeschäft im vierten Quartal 2011.

    Zu Vertriebspartnern und Endverbraucherpreisen hat Medion bisher keine Angaben gemacht. Eine Fortführung der Aldi-Kooperation ist allerdings sehr wahrscheinlich. Parallel zu seiner Hardware-Offensive im Mobilgeräte-Markt startet Medion unter dem Namen "Medion Lifestore" außerdem einen eigenen App-Store, der das Angebot des Android-Market ergänzen soll. Anfangs wird der Store mit Musik und Apps bestückt sein, später sollen auch Videos und Bücher folgen.

    Medion LifeTab - komfortables Surfen mit Android 3.2

    Das LifeTab verfügt über ein 10-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixeln. Als Betriebssystem ist Google Android 3.2 ("Honeycomb") an Bord. Im Inneren des 720 Gramm schweren Gerätes arbeitet ein Tegra 2-Dual Core-Prozessor von Nvidia. Als interner Arbeitsspeicher stehen standardmäßig sehr komfortable 32 Gigabyte zur Verfügung, die durch MicroSD-Karten auf maximal 64 Gigabyte erweitert werden können. Für Telefonie und mobiles Surfen sind ein UMTS/HSDPA-Modem sowie WLAN-n an Bord.

    Außerdem gibt es GPS und Bluetooth, einen Bewegungssensor sowie USB- und HDMI-Konnektivität. Eine 2-Megapixel-Kamera an der Vorderseite ermöglicht Videochats, für eigene Fotos und Videoaufnahmen ist eine 5-Megapixel-Kamera integriert. Auch softwaremäßig ist das LifeTab relativ üppig ausgestattet. Vorinstalliert sind Office- und Antivirus-Apps, eBay und Leo. Medion übernimmt für sein Tablet die Original-Oberfläche von Android 3.2 und erlaubt den parallelen Zugriff auf alle Android-Funktionalitäten und den hauseigenen Lifestore.

    Smartphone mit Android 2.3.4 unter 350 Euro

    Neben dem Tablet veröffentlichte Medion erstmalig auch ein eigenes Smartphone-Modell - bisher ohne weitere Namens- oder Typbezeichnung. Das Gerät erscheint mit einem 4,3-Zoll-Display und Android 2.3.4 ("Gingerbread"). Vermutet wird, dass die Hardware für das Smartphone vom chinesischen Hersteller ZTE stammt. Auch bei diesem Gerät wurde die Android-Benutzeroberfläche nur sehr sparsam angepasst.

    Neben den Android-Standardfunktionalitäten gibt es die Navi-App "Medion GoPal Navigator" mit kostenlosen Offline-Karten, die nicht nur Autofahrer, sondern auch Fußgänger unterstützen soll. Außer der Integration einer 5-Megapixel-Kamera sind bisher keine weiteren technischen Details des Smartphones bekannt. Medion-Angaben zufolge wird das Gerät unter 350 Euro kosten und damit für die 4-Zoll-Geräteklasse relativ preiswert sein.

    E-Book-Reader mit Thalia-Kooperation im Hintergrund

    Die dritte Medion-Novelle - der E-Book-Reader P6212 - erscheint mit einem 6-Zoll-Touchscreen, WLAN-Konnektivität und integriertem Shop für Downloads. Die E-Books kommen vermutlich wieder von Thalia - die Kooperation von Medion und der Buchmarkt-Kette existiert bereits seit 2010 durch den seinerzeit veröffentlichten E-Book-Reader "Oyo".

    Ralf Schmidl  
    Autor:
    Ralf Schmidl
    Datum:
    02.09.2011
    Tags:
    Mobiles internet, Smartphone, Tablet, Google Android, IFA, Medion, E-Book-Reader

Kommentare

DSL Check

Überprüfen Sie ob bei Ihnen DSL verfügbar ist.

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an unserem Newsletter an und bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand

  • Anrede