LTE bringt LG neue Kunden ein

  • 04032013
    lg-optimus-f-serie.jpg
    © lge.de

    LG hat als einer der ersten Hersteller LTE für sich entdeckt und kassiert jetzt die Früchte dieser Wahl. Wie das koreanische Unternehmen jetzt per Pressemitteilung bekannt machte, hat man mittlerweile zehn Millionen Smartphones ausgeliefert, die den neuen Datenübertragungsstandard unterstützten.

    In Zukunft will man die Absatzzahlen noch stärker in die Höhe treiben.

    Starke Nachfrage nach LTE-Geräten

    LGs Erfolg in diesem Bereich ist durchaus beachtlich. Gilt der Hersteller ansonsten bei vielen Käufern als zweite Wahl, genießen die 4G-Telefone aus Korea durchaus einen guten Ruf. Dies legen zumindest die zunehmenden Verkäufe nahe: Letzten August hatte LG eine ähnliche Mitteilung veröffentlicht, damals allerdings erst fünf Millionen Verkäufe zu vermelden gehabt. Dem Elektronikmulti ist es demnach gelungen, die Verkaufszahlen innerhalb von nur sechs Monaten zu verdoppeln.

    Besonders gut haben sich die Geräte laut LG naturgemäß in der eigenen Heimat verkauft. Eine hohe Nachfrage hatte man allerdings auch in den USA, Japan und Deutschland zu verzeichnen, obwohl LTE hierzulande noch längst nicht überall verfügbar ist. Wohl auch deshalb sieht sich LG im Aufwind. Laut Unternehmenschef Jong-seok Park soll der neue Datenstandard auch in Zukunft für einen Kundenzuwachs sorgen. Um die Absatzzahlen auch dauerhaft weiter steigern zu können, will man eine Reihe neuer Geräte vorstellen und einführen.

    Zwei neue Modelle für Deutschland

    Der Startschuss für dieses Vorhaben ist schon zum Mobile World Congress gefallen. Dort haben die Koreaner das Optimus F5 und F7 vorgestellt, die beide LTE zu erschwinglichen Preisen bieten sollen. Nach Deutschland wird allerdings nur das Optimus F5 kommen, das hierzulande im Laufe des zweiten Quartals debütieren und für rund 400 Euro zu haben sein soll.

    Ab Ende März oder Anfang April wird außerdem das LG Optimus G, das Schwestermodell des Nexus 4, in den Regalen zu finden sein. Dabei handelt es sich ebenfalls um ein LTE-fähiges Gerät, das allerdings zu den High-End-Modellen zählt und dementsprechend mit einem Preis von etwa 600 Euro etwas teurer ausfällt.

    Ralf Schmidl  
    Autor:
    Ralf Schmidl
    Datum:
    04.03.2013
    Tags:
    LTE, LG, Verkaufszahlen, Smartphones mit LTE, Mobile World Congress (MWC), LG Optimus G, LG Optimus F5

Kommentare

DSL Check

Überprüfen Sie ob bei Ihnen DSL verfügbar ist.

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an unserem Newsletter an und bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand

  • Anrede