E-Plus will 2013 mit LTE starten

  • 18012013
    e-plus-lte-ausbau.jpg
    © flickr.com / E-Plus

    E-Plus lässt den Worten, bis 2014 ein eigenes LTE-Netz aufzubauen, Taten folgen. Das Unternehmen plant, die ersten Basisstationen noch in diesem Jahr mit 4G-Funktechnik auszustatten und diese anschließend für die öffentliche Nutzung freizugeben.

    Ende letzten Jahres hatte man diese Pläne erstmals publik gemacht. Zuvor hieß es allerdings noch, LTE werde vom größten Teil der Nutzer nicht gebraucht. Man wollte deshalb auf den UMTS-Beschleuniger HSPA setzen. Um langfristig die Bedürfnisse der eigenen Kunden decken zu können, hat man sich nun entschieden, schon 2013 auch auf die Mobilfunktechnik der vierten Generation zu setzen.

    Netz größtenteils schon bereit für LTE

    Konkrete Informationen wollte das Unternehmen zum jetzigen Zeitpunkt aber noch nicht bekannt geben. Deshalb ist weder klar, wann die ersten Gebiete tatsächlich mit LTE versorgt werden, noch, um welche Gebiete es sich handeln wird. Wie E-Plus auf dem firmeneigenen Blog durchblicken lässt, könnte der Ausbau aufgrund der schon jetzt vorhandenen Infrastruktur schnell vorangehen. Klaus Schulze-Löwenberg, Leiter der Presseabteilung von E-Plus, schreibt, ein Großteil der HSPA+-Stationen sei bereits LTE-fähig und könne damit leicht aufgerüstet werden. Auch die neuen Breitbandanbindungen und das Kernnetz habe man bereits auf den Funkstandard der vierten Generation vorbereitet.

    Breitbandinitiative wird vorangetrieben

    Der Aufbau des LTE-Netzes gehört zur Breitbandinitiative des Düsseldorfer Mobilfunkunternehmens. Diese wird seit zwei Jahren geführt und soll einen der größten Dauerkritikpunkte am Netz von E-Plus beseitigen. Im vergangenen Jahr investierte man deshalb massiv in eine bessere Netztechnik und rüstete nach Angaben von Schulze-Löwenberg wöchentlich mehr als 35 Basisstationen mit HSPA+ auf. Ende des Jahres sollen gut 97 Prozent der UMTS-fähigen Sendeanlagen auf diesen Stand gewesen sein. Gleichzeitig wurden mehr als die Hälfte der Basisstationen per Breitbandanschluss an das Kernnetz angebunden.

    Claudia Tourelle  
    Autor:
    Claudia Tourelle
    Datum:
    18.01.2013
    Tags:
    Mobiles internet, BASE, E-Plus, LTE, Netzausbau, HSPA

Kommentare

DSL Check

Überprüfen Sie ob bei Ihnen DSL verfügbar ist.

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an unserem Newsletter an und bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand

  • Anrede