Samsung Gerüchte: Welche Neuerungen bringt das Galaxy S10?

  • 06022019
    unpacked.jpg
    © samsungmobilepress
    .com / Samsung

    Wieder einmal steht die neue Smartphone-Generation aus dem Hause Samsung in den Startlöchern. Und wie jedes Jahr scheint es mit der strikten Geheimhaltung der Südkoreaner nicht zu funktionieren. Immerhin ist bereits eine Menge über das neue Flaggschiff bekannt, das am 20. Februar auf dem Mobile World Congress in Barcelona enthüllt werden wird. Was also können wir erwarten?

    Wie aus im Netz einsehbaren Dokumenten einer chinesischen Regulierungsbehörde hervorgeht, plant Samsung in diesem Jahr wohl mit gleich drei Galaxy S10-Modellen. Neben dem Galaxy S10 und der mit einem größeren Display ausgestatteten Variante S10+ soll dem Vernehmen nach eine abgespeckte Variante auf den Markt kommen. Dieses soll auf den Namen „S10 Lite“, „S10 Mini“ oder „S10 E“ hören und mit einem kompakten 5,8-Zoll-Display ausgestattet sein. Apropos Display. Auch hier scheint Samsung nicht nur auf Größe (6,1 bzw. 6,4 Zoll) zu setzen, sondern auch auf innovative Technologien.

    Galaxy S10+ mit bis zu sechs Kameras

    Gerüchten zufolge nimmt der speziell entwickelte Super AMOLED-Screen die gesamte Vorderseite ein. Möglich soll dies die Unterbringung von Näherungs-, Umgebungslicht- und Fingerabdrucksensor sowie der Frontkamera unter dem Display machen. Damit aber noch nicht genug, denn der Ultraschall-Fingersensor soll auch noch den Herzschlag messen können. Darüber hinaus soll das Display ähnlich wie das Honor Play haptisches Feedback liefern und als Lautsprecher fungieren.

    Geht es nach Insidern, könnte das Top-Modell der Galaxy-Reihe mit bis zu sechs Kameras ausgestattet sein. Neben der Dual-Frontkamera, die als sicher gilt, soll die Rückseite gleich bis zu vier Kameras beherbergen. Die Lite-Variante kommt allerdings nur mit einfacher Frontkamera und Dual-Kamera auf der Rückseite daher. Zudem soll das neue Kameramodul „ISOCELL Plus“ bis zu 20 Megapixel haben und über eine 15 Prozent höhere Lichtempfindlichkeit sowie eine verbesserte Farbtreue verfügen.

    Leak: Galaxy S10 mit Keramik-Body?

    Unter der Haube werkelt der erst im November vorgestellte Octa-Core-Prozessor Exynos 9820. Dieser bringt nach Angaben von Samsung eine um 20 Prozent gesteigerte Single-Core-Leistung sowie eine um 15 Prozent gesteigerte Multi-Core-Leistung mit. In grafikintensiven Spielen soll die Performance dank neuer Grafikeinheit sogar um satte 40 Prozent zulegen. Hinsichtlich des verbauten Arbeitsspeichers sind zwischen 6 und 12 GB im Gespräch.

    Interessant ist auch der Gerätespeicher, der beim „kleinsten“ Modell bei 128 GB liegen wird. Während das Galaxy S10 wohl mit 128 GB und 512 GB Gerätespeicher zu bekommen sein wird, munkelt man beim Galaxy S10+ von bis zu 1 TB Speicher. Aus designtechnischer Sicht sorgt ein erst kürzlich geleaktes Foto für Furore. Das Samsung Galaxy S10 könnte auch in einem aus Keramik bestehenden Body kommen. Darauf deutet jedenfalls die schillernde und perlmuttfarbene Rückseite des abgebildeten Smartphones hin.

Kommentare

DSL Check

Überprüfen Sie ob bei Ihnen DSL verfügbar ist.

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an unserem Newsletter an und bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand

  • Anrede