Update: Die Neuerungen von Apple iOS 7.1 im Überblick

  • 12032014
    apple-iphone-5c.jpg
    © apple.com

    Apple hat mit der Auslieferung des ersten großen Updates für iOS 7 begonnen. Die neue Software für iPhones und iPads trägt die Versionsnummer 7.1 und soll zeigen, dass man in Cupertino auf die Kritik der Nutzer hört. Nach dem Release von iOS 7, dessen Design im Vergleich zum Vorgänger stark überarbeitet wurde, hatte es über verschiedenste Dinge Klagen gegeben.

    Der wohl am schwersten wiegende Vorwurf war, dass die neuen Animationen und Effekte bei manchen Nutzern buchstäblich Übelkeit hervorrufen konnten. Dies soll nun nicht mehr der Fall sein.

    Transparenzeffekte abschaltbar

    Apple hat einige neue Optionen eingeführt, mit denen Nutzer die Oberfläche stärker an ihre Bedürfnisse anpassen können. So soll iOS 7.1 beispielsweise mit höheren Kontrasten dafür sorgen, dass auch Nutzer mit beeinträchtigter Sehkraft keine Probleme bei der Bedienung bekommen. Die Optionen dafür finden sich in den Einstellungen des Geräts unter "Allgemein", "Bedienungshilfen" und "Kontrast erhöhen". Besonders auffällig ist der Unterschied, wenn man hier den Punkt "Transparenz reduzieren" aktiviert. Dies sorgt beispielsweise auf dem Homescreen dafür, dass das App-Dock am unteren Rand grau unterlegt wird und App-Namen dort in Schwarz statt Weiß angezeigt werden.

    Apple iOS 7.1.: Kontrast vorher-nachher © flat.de

    Schaltflächen sichtbar machen und Animationen deaktivieren

    Als ähnlich hilfreich dürfte sich der Punkt "Tastenformen" unter "Bedienungshilfen" entpuppen. Wird dieser aktiviert, hebt iOS 7.1 Schaltflächen optisch stärker hervor. In unserem Beispiel ist dies am grauen Pfeil oben unter "Allgemein" gut zu erkennen.

    Apple iOS 7.1.: Tastenformen vorher-nachher © flat.de

    Nutzern, denen die Animationen von iOS 7 noch auf den Magen geschlagen hatten, können diese jetzt quasi ganz abstellen. Dazu muss im gleichen Menü der Punkt "Bewegung reduzieren" aktiviert werden. Aus einer Zoom-Animation, die beim Öffnen und Schließen von Apps normalerweise angezeigt wird, macht iOS 7.1 dann eine einfache Überblendung.

    Dem wachsenden Sicherheitsbewusstsein der Nutzer trägt Apple mit einer leichten Umgestaltung der Einstellungen Rechnung, die die Code-Sperre der iOS-Geräte einfacher zugänglich macht. War diese Funktion zuvor noch unter "Allgemein" versteckt, ist sie jetzt direkt in den Einstellungen unter "Code" zu finden. An den hier gebotenen Optionen hat sich allerdings nichts geändert.

    Apple iOS 7.1.: Codesperre vorher-nachher © flat.de

    Leicht abgewandelte Farbgebung bei der Tastatur

    Eine überarbeitete Farbgebung auf der Tastatur trägt ebenfalls zur besseren Bedienbarkeit bei. Zu den Änderungen gehört, dass bei der aktivierten Feststelltaste nicht mehr nur der Pfeil ausgegraut, sondern die gesamte Taste umgefärbt wird. Praktisch außerdem: Ist Caps-Lock aktiviert, verändert sich das Pfeilsymbol. Vorher hatte Apple lediglich den Tastenhintergrund eingefärbt. Dadurch wurde nicht sofort ersichtlich, ob die Feststelltaste nur für den nächsten Buchstaben oder den gesamten folgenden Text gedrückt bleibt. Auf den Bildern ist der Unterschied gut zu erkennen.

    Apple iOS 7.1.: Caps-Lock und Farbgebung vorher-nachher © flat.de

    Michael Kollet  
    Autor:
    Michael Kollet
    Datum:
    12.03.2014
    Tags:
    Apps, Betriebssystem, Apple iPad, Apple iOS, Apple iPhone, IOS Update, IOS 7.1

Kommentare

DSL Check

Überprüfen Sie ob bei Ihnen DSL verfügbar ist.

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an unserem Newsletter an und bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand

  • Anrede