Roaming: Wie Sie mit dem richtigen Tarif schon jetzt sparen können

  • 14012014
    roaming-ausland-telekom.jpg
    © telekom.com

    Die Zukunft der Roaminggebühren, also der Zusatzkosten, die bei der Nutzung des Handys im Ausland anfallen, ist ein dauerhafter Streitpunkt zwischen der EU-Kommission und den Telefonanbietern. Letztere drohen, die Verluste im Falle einer Abschaffung auf Inlandsgespräche umzulegen. Die EU geht aber davon aus, dass die Gewinneinbußen allenfalls marginal ausfallen, und will die Abschaffung deshalb weiter durchsetzen, um die Geldbeutel der Nutzer zu schonen.

    Bis zu 1.300 Euro Ersparnis um Jahr

    Ziel der EU-Politiker ist es, die Zusatzkosten für Verbindungen im innereuropäischen Ausland bis spätestens 2016 auf Null zu senken, Extragebühren für im Ausland angenommene Gespräche sollen schon im Sommer dieses Jahres verboten werden. Daran will man trotz des Gegenwinds aus der Branche festhalten - auch weil man die Kritik und Warnungen für überzogen hält. Nach Ansicht der EU-Kommissarin Neelie Kroes werden die Einnahmen bei fallenden Gebühren kurzfristig wohl nur um 0,5 Prozent zurückgehen, da die Menschen auf Auslandsreisen dann häufiger zum Telefon greifen. Auf lange Sicht soll die Abschaffung keinerlei negative Auswirkungen haben.

    Dafür sieht man für die Nutzer klare finanzielle Vorteile, die schon jetzt wirken. Vergleicht man die heutigen Kosten mit denen von 2008, spart beispielsweise eine vierköpfige Familie in einer Urlaubswoche im Schnitt 400 Euro. Durch die vollständige Abschaffung sollen es noch einmal 30 Euro mehr werden. Bei Geschäftsreisenden wirken sich die Änderungen noch stärker aus. Bei zehn Trips pro Jahr beläuft sich die Ersparnis nach der Abschaffung auf gut 1.300 Euro jährlich. Das Potenzial ist also durchaus beachtlich.

    Richtige Tarifwahl hilft schon heute beim Sparen

    Fakt ist aber auch, dass man mit dem richtigen Tarif schon jetzt zu günstigen Preisen in ausländischen Netz telefonieren, simsen und surfen kann. Viele Provider haben längst erkannt, dass die Nutzer durch hohe Auslandskosten abgeschreckt und durch niedrige angelockt werden können - und entsprechend reagiert.

    simyo EU Sorglos-Paket

    Ein gutes Beispiel ist das EU Sorglos-Paket, das simyo Reisenden für 19,90 Euro mit auf den Weg gibt. Dabei handelt es sich um einen acht Tage gültigen All-in-Tarif, der 150 Minuten Telefonie, 150 SMS und 300 MB Surfvolumen umfasst, die anschließend ohne Mehrkosten verbraucht werden können. Werden diese Grenzen überschritten, bleiben die Kosten dennoch auf einem vergleichsweise günstigen Niveau. simyo berechnet dann 28 Cent für abgehende und 8 Cent für ankommende Gespräche pro Minute. Der Versand von SMS schlägt mit 9 Cent pro Nachricht zu Buche, während das MB Datenvolumen mit 49 Cent abgerechnet wird. Das EU Sorglos-Paket ist damit vor allem für Urlaubsreisende gut geeignet.

    >> Hier können Sie das simoy EU Sorglos-Paket bestellen <<

    Telekom Complete Comfort XL Business

    Geschäftsleute, die häufiger im Ausland unterwegs sind, sollten hingegen einen Tarif buchen, der eine Roamingoption inkludiert, wie es beispielsweise beim Complete Comfort XL Business der Telekom der Fall ist. Hier werden für 51,05 Euro monatlich 50 Auslandsfreiminuten geboten. Zusätzlich gibt es für die gesamte Laufzeit sechs kostenlose Surfpakete Travel & Surf Weekpass, die 50 MB Datenvolumen pro Paket enthalten. Für Inlandsgespräche hält der Tarif eine SMS- und Telefonflat in alle Netze sowie eine Internetflatrate mit 2 GB Datenvolumen bereit, die auch Zugang zum LTE-Netz der Telekom gewährt. Wer beruflich häufiger unterwegs ist, ist mit dem Complete Comfort XL Business durchaus gut gerüstet.

    >> Hier können Sie den Telekom Complete Comfort XL Business bestellen <<

Kommentare

DSL Check

Überprüfen Sie ob bei Ihnen DSL verfügbar ist.

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an unserem Newsletter an und bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand

  • Anrede