Cover: Intelligenter Lockscreen für Android-Smartphones gestartet

  • 13122013
    cover-app.jpg
    © coverscreen.com

    Der Software-Entwickler Apps & Zerts Inc. ist mit seiner Android-Lockscreen-App "Cover" in die offene Beta-Phase gestartet. Die App ist ab sofort kostenlos im Play Store erhältlich und verwandelt den ansonsten statischen Lockscreen des Google-Betriebssystems in einen intelligenten App-Launcher, der die Arbeit mit Android-Smartphones deutlich beschleunigen soll. Interessant ist, dass sich Cover an die Vorlieben des Nutzers anpassen soll.

    Die Grundidee der Entwickler war es, dem Nutzer einen Schnellzugriff auf die wichtigsten Apps zu geben. Dies kennt man bereits von Hersteller-Oberflächen wie TouchWiz, wo App-Shortcuts auf dem Lockscreen angelegt werden können. Neu ist, dass Cover die Apps situationsabhängig anzeigt. Dadurch sollen dem Nutzer laut Apps & Zerts immer die gerade benötigten Anwendungen zur Auswahl gestellt werden. Ist man beispielsweise im Büro, taucht die E-Mail-App auf, während man auf der heimischen Couch den Schnellzugriff für eine News-App oder ein Spiel auf dem Lockscreen findet.

    Passende Apps für angeschlossenes Zubehör

    Insgesamt finden jeweils sechs Anwendungen in der Liste Platz. Neben dem Büro- und einem Zuhause-Modus reagiert Cover außerdem auf Fahrten im Auto (indem beispielsweise die Navigations-App auf dem Lockscreen anzeigt) und wenn man im Freien unterwegs ist. Die Software erkennt zudem, wenn Zubehör wie ein Headset angeschlossen wird und zeigt dann ebenfalls passende Apps an. Welche das sind, ist von Nutzer zu Nutzer unterschiedlich, da Cover mit der Zeit lernt, auf welche Anwendungen der Besitzer des Smartphones wann zurückgreift.

    Cover verspricht besseres Multitasking

    Interessant ist, dass Cover die Apps auf dem Lockscreen nicht einfach nur öffnet, sondern auch eine Peek-Funktion besitzt. Wird eine App ausgewählt und der Lockscreen zur Seite geschoben, muss die Anwendung nicht erst gestartet werden, sondern taucht direkt hinter der aus dem Bild geschobenen Sperransicht auf. Dadurch können Inhalte bereits eingesehen werden, bevor man das Gerät vollständig entsperrt hat.

    Cover verändert darüber hinaus das Multitasking, wenn das Smartphone entsperrt ist. Wischt man dann auf der rechten Seite vom oberen Bildschirmrand nach unten, tauchen die zuletzt genutzten zusammen mit den am häufigsten verwendeten Apps auf. Dadurch wollen die Entwickler den Wechsel zwischen Anwendungen beschleunigen.


    Lasslo Franke  
    Autor:
    Lasslo Franke
    Datum:
    13.12.2013
    Tags:
    Apps, Google Android, Multitasking, Google Play Store, Cover, Lockscreen

Kommentare

DSL Check

Überprüfen Sie ob bei Ihnen DSL verfügbar ist.

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an unserem Newsletter an und bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand

  • Anrede