Microsoft: Kostenlose Lizenzen für Windows RT und Windows Phone

  • 12122013
    microsoft-surface-2.jpg
    © microsoft.com

    Microsoft hat mit Windows 8, Windows RT und Windows Phone gleich drei Betriebssysteme für mobile Geräte angepasst, der große Wurf ist den Redmondern damit aber noch nicht gelungen. Hersteller und Kunden nehmen das Angebot bisher nur relativ zögerlich an. In Zukunft will sich Microsoft zumindest aber die Unterstützung der Hardware-Produzenten mit kostenlosen Lizenzen erkaufen. Samsung soll man für die Entwicklung neuer Geräte sogar bares Geld geboten haben.

    Lizenzverluste sollen mit Apps und Werbung gegenfinanziert werden

    Während Windows 8 als nahezu obligatorisches Betriebssystem für PCs und Laptops weniger Schwierigkeiten hat, sich zu verbreiten, läuft es bei Windows Phone und besonders Windows RT momentan alles andere als ideal. Der für ARM-Tablets entwickelte Desktop-Ableger wird aktuell nur noch von Microsoft und Nokia verwendet, andere Hersteller haben dem System die Unterstützung entzogen. Zum Start hatte die Plattform zu wenige Anwendungen zu bieten, während die erste Geräte-Generation auch aufgrund der von Microsoft verlangten Lizenzen zu teuer ausfiel, um mit Android und iOS zu konkurrieren.

    Indem man künftig auf eben diese Zahlungen verzichtet, hofft Microsoft, zumindest einen Teil der Probleme aus dem Weg räumen zu können. Das hat das Techblog "The Verge" von Insidern erfahren. Um die dadurch wegfallenden Einnahmen ausgleichen zu können, will der Softwareriese die eigenen kostenpflichtigen Angebote weiter in den Vordergrund rücken und kostenlose Apps mit Werbung versehen. Außerdem hofft man, die mit der Suchmaschine Bing erzielten Einnahmen erhöhen zu können.

    Eine Milliarde Dollar für neue Smartphones

    Wichtigen Herstellern will Microsoft im Kampf um Marktanteile offenbar sogar finanzielle Unterstützung zukommen lassen. Der russische Blogger Eldar Murtazin hat von Insidern erfahren, dass die Redmonder Samsung eine Milliarde Dollar für die Entwicklung weiterer Windows-Smartphones geboten haben. Mit dem Geld sollen gleichzeitig Marketingmaßnahmen mitfinanziert werden. Ob Samsung dieses Angebot annehmen wird, ist nicht bekannt. Bisher stand man Windows RT und Windows Phone aber eher skeptisch gegenüber und hat nur zwei Smartphones und ein Tablet mit dem jeweiligen Betriebssystem vorgestellt. Große Erfolge konnten die Koreaner trotz der Markführerschaft im mobilen Geschäft mit keinem der Geräte feiern.

    Michael Kollet  
    Autor:
    Michael Kollet
    Datum:
    12.12.2013
    Tags:
    Samsung, Microsoft, Windows 8, Windows Phone, Neue Smartphones, Lizenzen, Windows RT

Kommentare

DSL Check

Überprüfen Sie ob bei Ihnen DSL verfügbar ist.

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an unserem Newsletter an und bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand

  • Anrede