Huawei zeigt gut ausgestatteten Einsteiger Ascend G510

  • 28022013
    huawei-ascend-g510.jpg
    © animoagency.de /
    Huawei

    Mit dem Ascend G510 hat Huawei ein weiteres Mittelklassemodell der Ascend-Reihe vorgestellt. Das Smartphone will mit einem 4,5 Zoll großen Display und einem äußerst ansprechenden Preis punkten. Ab März soll es für knapp 220 Euro erhältlich sein.

    Einen Hardware-Umfang wie bei aktuellen High-End-Geräten kann man für diesen Preis nicht erwarten, übermäßige Kompromisse muss man allerdings auch nicht machen. Dies zeigt beispielsweise der Blick auf die Prozessorausstattung. Während andere Hersteller ihre preiswerten Einsteiger noch immer mit Single-Core-CPUs ausrüsten, setzt Huawei auf einen zweikernigen Chip aus der Snapdragon-Reihe, der mit 1,2 GHz taktet. Die Größe des Arbeitsspeichers gibt der chinesische Hersteller mit 512 MB an. Dies ist zwar nicht mehr ganz zeitgemäß, reicht für die meisten Anwendungen aber völlig aus. Zumal Performance-Probleme dank der Nutzung von Android 4.1 ohnehin nicht zu erwarten sind.

    Großes Display, kleine Auflösung

    Das Display fällt für den Preis mit einer Größe von 4,5 Zoll relativ groß aus, löst allerdings nur mit 854 x 480 Pixeln auf. Die Darstellung dürfte deshalb bei näherer Betrachtung verpixelt wirken. Hauwei verbaut außerdem eine 5-Megapixel-Kamera auf der Rückseite, die Motive automatisch fokussiert und für Aufnahmen bei schlechter Beleuchtung einen LED-Blitz zur Seite gestellt bekommt. Die auf der Vorderseite verbaute Webcam ist vor allem für Videotelefonate gedacht.

    NFC an Bord

    Größter Nachteil des Huawei Ascend G510 ist der geringe interne Speicherplatz. Der chinesische Hersteller verbaut zwar einen 4 GB großen Speicherchip, tatsächlich nutzbar ist allerdings nur etwa 1 GB. Der Rest ist für das Betriebssystem und die eigene Bedienoberfläche "Emotion UI" reserviert. Wer mehr Speicher braucht, ist gezwungen, auf eine microSD-Karte zurückzugreifen. Ein entsprechender Einschub gehört zur Ausstattung des Smartphones.

    Ins Netz geht das Ascend G510 über WLAN, GSM oder UMTS. Die maximale Downloadgeschwindigkeit bei mobilen Datenverbindungen liegt bei 7,2 MBit/s, im Upload schafft das Gerät 5,76 MBit/s. Mit Bluetooth, GPS und einem UKW-Radio sind noch weitere Drahtlostechniken an Bord. Selbst der Nahfunkstandard NFC fehlt nicht. Mit der entsprechenden App könnte der Einsteiger also auch als digitales Portemonnaie dienen. Außerdem an Bord: Ein 1.750 mAh fassender Akku, der das Gerät bis zu 14 Tage mit Energie versorgen oder bis zu sechs Stunden Telefonie erlauben soll.

Kommentare

DSL Check

Überprüfen Sie ob bei Ihnen DSL verfügbar ist.

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an unserem Newsletter an und bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand

  • Anrede