Samsung setzt drei Millionen Galaxy Note 2 ab

  • 02112012
    samsung-galaxy-note-2.jpg
    © samsungmobilepress.com

    Der Verkauf von Smartphones bleibt für Samsung ein Erfolgsgarant. Dass auch Geräte in Übergröße bei den Kunden gefragt sind, konnte der koreanische Hersteller schon vergangenes Jahr mit dem Galaxy Note beweisen. Das Smartlet mit dem 5,3-Zoll-Display stieß auf unerwartet große Resonanz und verkaufte sich binnen der ersten zehn Monate rund zehn Millionen Mal. Der Nachfolger Galaxy Note 2 ist seit Anfang Oktober auf dem Markt und erfreut sich noch größerer Beliebtheit.

    Wie Samsung bekannt gab, hat das mit einem 5,5-Zoll-Display ausgestattete Smartlet seit dem Start drei Millionen Abnehmer gefunden und damit das Galaxy Note erster Generation deutlich übertroffen. Der erfolgreiche Vorgänger brachte es im gleichen Zeitraum auf nur eine Million abgesetzte Exemplare. Entsprechend hoch fallen Samsungs Hoffnungen für das neue Modell aus. Das Unternehmen erwartet, dass sich das Galaxy Note 2 in den kommenden Monaten 20 Millionen Mal verkaufen wird. Angesichts des guten Starts erscheint diese Zahl durchaus realistisch.

    Android verdrängt die Konkurrenz

    Von der großen Nachfrage profitiert allerdings nicht nur Samsung, sondern auch der Internetriese Google, dessen Betriebssystem Android auf nahezu allen populären Smartphones der Koreaner läuft. Die Plattform ist unter anderem deshalb mittlerweile zum unangefochtenen Marktführer aufgestiegen. Eine neue Analyse des Marktforschungsinstituts IDC geht davon aus, dass drei Viertel der im dritten Quartal ausgelieferten Smartphones mit der Google-Software ausgestattet waren. Insgesamt sollen zwischen Juli und Oktober 136 Millionen Android-Smartphones über den Ladentisch gegangen sein, was verglichen mit dem Vorjahr einer Steigerung von 91,5 Prozent entspricht.

    Der größte Konkurrent bleibt iOS, wenngleich das System wesentlich weniger Kunden anziehen konnte. Apple verkaufte im vergangenen Quartal rund 26,9 Millionen iOS-Geräte und steigerte das Ergebnis damit um 57,3 Prozent, erreichte aber nur einen Marktanteil von 14,9 Prozent. Die ehemals ebenso beliebten Systeme Symbian und BlackBerry OS befinden sich weiterhin im Sinkflug. Einzig Microsoft konnte sich steigern, schafft es mit Windows Phone aber nur auf einen Marktanteil von zwei Prozent.

    Michael Kollet  
    Autor:
    Michael Kollet
    Datum:
    02.11.2012
    Tags:
    Samsung, Samsung Galaxy Note, Samsung Galaxy Note 2

Kommentare

DSL Check

Überprüfen Sie ob bei Ihnen DSL verfügbar ist.

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an unserem Newsletter an und bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand

  • Anrede