Apple iPhone 5 - Massenschlägerei bei Foxconn legt Produktion lahm

  • 24092012
    foxconn-shenzhen.jpg
    © wikimedia.org

    Nach einem ungewöhnlichen Zwischenfall in einem Werk des Apple-Zulieferers Foxconn müssen iPhone 5-Käufer möglicherweise mit längeren Wartezeiten rechnen. Wegen einer Massenschlägerei musste der Auftragsfertiger die Produktion im chinesischen Taiyuan vorübergehend stoppen.

    Die immer wieder kritisierten Arbeitsbedingungen bei Foxconn sollen allerdings nicht der Anlass für die Auseinandersetzung gewesen sein. Nach offiziellen Angaben ist ein privater Streit zwischen Angestellten des Unternehmens eskaliert. Der genaue Grund ist allerdings noch nicht bekannt.

    40 Verletzte, unzählige Verhaftungen

    Laut Hon Hai, Mutterunternehmen von Foxconn, seien Bewohner eines privat verwalteten Schlafsaals am Sonntagabend aneinandergeraten. Der Streit habe dann immer weitere Kreise gezogen, bis rund 2.000 Arbeiter an der Schlägerei beteiligt waren.

    Um die Situation wieder unter Kontrolle zu bringen, mussten 5.000 Polizeibeamte eingesetzt werden. Dennoch konnte man die Lage erst in den frühen Morgenstunden entschärfen. Dafür waren zahlreiche Festnahmen notwendig. Außerdem soll es in Folge der Schlägerei 40 Verletzte gegeben haben.

    Foxconn stoppt Produktion

    Obwohl sich die Lage im Werk in Taiyuan mittlerweile wieder entspannt hat, sah sich Foxconn gezwungen, die Arbeiten vorerst ruhen zu lassen. Wie ein Sprecher sagte, wolle man so die Ermittlungsarbeiten der örtlichen Behörden unterstützen. Das Unternehmen geht davon aus, die Produktion in drei Tagen wieder aufnehmen zu können. Für welche Kunden Foxconn in Taiyuan fertigt, wollte das Unternehmen auf Nachfrage nicht verraten.

    Einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters zufolge laufen im dortigen Werk sowohl Einzelteile des iPhone 5 als auch komplett montierte Geräte vom Band. Dementsprechend ungelegen dürfte Apple der aktuelle Zwischenfall angesichts der hohen Nachfrage nach der neuesten Generation des Smartphones kommen. Ob die verringerte Produktion aber tatsächlich in längeren Wartezeiten für Kunden resultiert, bleibt abzuwarten.

    Michael Kollet  
    Autor:
    Michael Kollet
    Datum:
    24.09.2012
    Tags:
    Smartphone, Foxconn, Apple iPhone 5, Arbeitsbedingungen, Massenschlägerei, Produktionsstopp

Kommentare

DSL Check

Überprüfen Sie ob bei Ihnen DSL verfügbar ist.

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an unserem Newsletter an und bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand

  • Anrede