Smartphone Vergleich

  • Smartphones sind Mobiltelefone, die nicht allein auf die Telefonie optimiert sind, sondern eine Vielzahl andere Funktionen und Möglichkeiten mit sich bringen. Sie offerieren wesentlich mehr Computerkonnektivität und -funktionalität als herkömmliche Geräte. Smartphones erfreuen sich zunehmender Beliebtheit, da sie durch die sogenannten Applikations (Apps) komfortabel auf die eigenen Ansprüche und Bedürfnisse abgestimmt werden können. Auch für die Gerätehersteller sind die Apps lohnenswert, da sie mehr oder weniger restriktiven Kontrollen unterliegen und sich so lukrative Geschäftsmodelle ergeben.

    Folgende Merkmale unterscheiden ein Smartphone von einem klassischen Mobiltelefon: Smartphones sollen durch ihren Aufbau eine breite Palette von Anwendungen unterstützen und sind so nicht in erster Linie für die Telefonie optimiert. Typische Smartphone-Merkmale sind daher hochauflösende und große Panels, Touchscreens oder integrierte, vollständige alphanumerische Tastaturen. Smartphones verfügen weiter über ein Betriebssystem mit offengelegter Programmierschnittstelle (z.B. Android, Apple iOS oder Blackberry), was die Installation von Drittanbietersoftware ermöglicht und so dem Nutzer eine breite Funktionspalette bereitstellt. Um für die unterschiedlichsten Apps vorbereitet zu sein, verfügen viele Smartphones über Sensoren, die so nicht in üblichen Mobilfunktelefonen verbaut sind. Dazu zählen unter anderem Bewegungssensoren, Lage-, Magnetfeld- oder Lichtsensoren sowie GPS-Empfänger, um die Smartphones beispielsweise als Navigationsgerät verwenden zu können. Durch diese Funktionen bieten die Geräte auch die Grundlagen für die mobile Büro- und Datenkommunikation, so können Adressen und Termine komfortabel mittels Tastatur oder Stift eingegeben und verwaltet werden. Die meisten Geräte verfügen zudem über mindestens eine hochwertige integrierte Digitalkamera, oft sind sogar zwei Kameras vorhanden: eine Hochauflösende für Fotos auf der Rückseite des Gerätes sowie ein in der Regel etwas schwächeres Modell mit geringerer Megapixelzahl auf der Vorderseite, beispielsweise für Videotelefonate.

    Aktuelle Smartphones verfügen daneben über eine große Zahl von Anschlussmöglichkeiten und kombinieren die von PDAs bekannten Verbindungsmöglichkeiten wie WLAN, Infrarot, Bluetooth oder USB-Verbindungen mit aus dem Handy-Bereich bekannten Standards wie UMTS, HSDPA, GMS, GPRS und HSCSD. Somit kann der Nutzer beispielsweise nicht nur unterwegs SMS, MMS oder E-Mails senden und empfangen, sondern auch Videokonferenzen per UMTS oder VoIP ausführen, Videos und Streams über WLAN abrufen, im Internet surfen, MP3s hören, navigieren oder sogar - bei entsprechender Hardware - über DVB-H oder DVB-T Fernsehprogramme empfangen. Daneben bietet das Smartphone natürlich noch alle Annehmlichkeiten eines PDA wie Adressspeicher, Notizfunktion, Telefonbucheinträge, Textverarbeitung, Terminplaner oder ggf. auch Diktiergerät.

DSL Check

Überprüfen Sie ob bei Ihnen DSL verfügbar ist.

Newsletter

Melden Sie sich jetzt an unserem Newsletter an und bleiben Sie immer auf dem neuesten Stand

  • Anrede